Käte Kieschnick : Danksagung

Veröffentlicht am 30.Oktober 2020

Alles hat seine Zeit,
es gibt eine Zeit der Freude,
eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes, der Trauer
und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
Für die aufrichtige Anteilnahme durch tröstende Worte,
liebevoll geschriebene Zeilen, Blumen, Geldzuwendungen
sowie herzliche Umarmungen und das ehrende Geleit
zur letzten Ruhestätte unserer lieben Entschlafenen

Käte Kieschnick
geb. 26. 03. 1926

gest. 23. 09. 2020

möchten wir uns bei allen Verwandten, Freunden
und Bekannten aus Nah und Fern sowie Nachbarn,
vor allem bei Familie Karl-Heinz Jannasch in
Großdubrau herzlich bedanken.
Ein besonderer Dank geht an das Seniorenwohnhaus
„Am Heiderand“, der Arztpraxis von Frau Dr. Böttger
sowie dem Bestattungsinstitut Uta Schilder, welches
uns hilfreich und familiär zur Seite stand.
Ein Dank gilt auch Herrn Pfarrer Noack für seine
tröstenden und einfühlsamen Worte,
einschließlich der Bläser.
In dankbarer Erinnerung:
Sohn Detlef Kieschnick mit Ehefrau Uta
Tochter Birgit Solbrig
sowie ihre geliebten Enkelkinder mit Familien
Großdubrau, Seligenthal, im Oktober 2020

Zurück