Marianne Frenschkowski : Danksagung

Veröffentlicht am 17.November 2018

„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe,
diese drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“
(1 Kor 13,13)
In den schweren Stunden des Abschieds waren wir nicht allein und durften noch einmal erfahren, wie viel Liebe,
Freundschaft, Achtung und Wertschätzung unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma und Uroma, Frau

Marianne Frenschkowski
entgegengebracht wurden. Die vielfältigen herzlichen, liebevollen und sehr individuellen Beweise der
persönlichen Anteilnahme und Begleitung haben uns Trost und Kraft gegeben.
Ein herzliches Dankeschön:
allen Verwandten und Freunden aus nah und fern; den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen des
Landambulatoriums Ostritz; Herrn Dr. Mrosek und seinem Praxisteam, den Mitarbeitern des Caritas Pflegeund Küchendienstes und der Physiotherapie Waterstrat für die langjährige fürsorgliche Betreuung;
Herrn Pfarrer Pertsch für seinen einfühlsamen Beistand und den würdevollen Trauergottesdienst;
der Hausgemeinschaft und Bekannten; dem Seniorentreff der ev. Kirchgemeinde und des Vereinshauses;
Herrn Pfarrer Wollstadt und Herrn Pfarrer Naumann für die würdige Sterbebegleitung; Herrn Kottek und
Herrn Kretzschmar vom Bestattungshaus Klose für die einfühlsame Hilfe und Begleitung; den Musikern,
der Gärtnerei Junge und dem Café Giersch für die feierliche Umrahmung; an alle, die Marianne
in ihren Gedanken und Erinnerungen weiter mit und in uns leben lassen.
In dankbarer, liebevoller Erinnerung
Ihre Kinder Udo und Annette mit Familien
Ostritz, Dresden, Leipzig, München und Austin (Texas), November 2018

Zurück