Martin Michael Retschke : Jahresgedenken

Veröffentlicht am 6.Juli 2020

Wir wussten, dass der Tag kommen wird,
doch der Abschied war sehr schwer.

1. Jahresgedächtnis

Martin Michael Retschke
20.08.1953 – 05.07.2019
In dem Moment, in dem man erkennt, dass den Menschen, dem
man viel verdankt, die Kraft verlässt, wird alles still.
Ein Jahr ist dein Platz an unserer Seite nun leer. Auch nach einem Jahr fällt es uns immer noch schwer, ohne dich zu leben,
dich nicht mehr in unserer Mitte zu haben.
Es ist nicht leicht, einen geliebten Menschen loszulassen. Seit du nicht mehr da bist, ist nichts mehr wie es mal
war. Man sagt: „Die Zeit heilt alle Wunden“, doch diese Zeit
haben wir noch nicht gefunden. Und fragt man uns: „Was wäre
das größte Glück?“ Dann gibt es nur eins – du kämst zurück.
Hab Dank für deine Liebe, dein „Für uns dazusein“.
In Gedanken sind wir immer bei dir.
Deine Ehefrau Katharina
Söhne Daniel und Thomas
Tochter Claudia mit Frank
deine Lieblinge Karl und Hannes
und alle die dich gekannt, geschätzt
und geachtet haben
Die Messe ist am 8. Juli 2020 um 17 Uhr in Nebelschütz.
Wendischbaselitz, den 05.07.2020

Zurück