Andrea Schwarzenholz : Traueranzeige

Veröffentlicht am 3.April 2021

u sagen,
Da wäre noch viel zu
aber plötzlich ist ess still.

Eine Stimme, die vertraut w
war, schweigt.
Ein Mensch, der immer da warr, ist nicht mehr.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,
E
die uns niemand nehmen kann.

Andrea Schwarrzenholz
geb. 30. April 1959 gest. 233. März 2021

In Liebe und Dankbarkeit neh
hmen Abschied:
Deine Tochter Anja mit Christoph,
C
Milena und Em
mil
m und Dennis
Dein Sohn Daniel mit Tom
im Namen aller Angeh
hörigen
hließender
Die Trauerfeier mit ansch
Urnenbeisetzung findet am Dienstag,
D
den
13. April 2021, 11.00 Uhr auf deem Niederfriedhof
Döbeln im engsten Familieenkreis statt.

Ehrungen und Nachrichten

  • Ein geliebter Mensch ist gestorben, was bleibt sind Trauer und Schmerz ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit. Doch trotz der großen Betrübnis, es gibt berechtigte Hoffnung auf ein Wiedersehen, ein Wiedersehen in Gottes neuer Welt.

    In Johannes 5:25 prophezeite Jesus - ich versichere euch: Die Zeit wird kommen, ja, sie hat schon begonnen, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und wer diesen Ruf hört, der wird leben. >>Die Bibel - Hoffnung für alle<<

    Auch der Apostel Paulus spricht von einer Auferstehung der Toten. Apostelgeschichte 24:15 - ich setze meine Hoffnung auf Gott - und diese Männer haben dieselbe Hoffnung -, dass es eine Auferstehung der Gerechten und der Ungerechten geben wird. >>Die Bibel - Neue Welt Übersetzung<<

    Wie schön, wenn Jesu Worte sich erfüllen und wir unsere Lieben nach ihrer Auferstehung wieder in die Arme schließen können.

    Wie schön, wenn der allmächtige Gott Jehova den Tod gemäß Offenbarung 21 - Verse 3 bis 6 für immer zunichte machen wird.

    Wie schön, wenn anstatt Traueranzeigen Meldungen über die Auferstehung verkündet werden.

    Sehnen wir diese Zeit herbei!

    Ich hoffe, diese Zeilen konnten einen kleinen Trost vermitteln.

    Ich wünsche den Hinterbliebenen von ganzem Herzen viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen.

    Mit stillem Gruß

    Schier Richard
    03-04-2021
Zurück