Hedwig Uhlig : Traueranzeige

Veröffentlicht am 12.Januar 2021

So spricht Gott: Fürchte dich nicht,
denn ich habe dich erlöst!
Jes 43,1
Ein langes und bewegtes Leben ist zu Ende gegangen.
Dankbar und in Liebe nimmt die Familie Abschied.
Am Montag, den 4. Januar verstarb

Hedwig Uhlig
im Alter von fast 100 Jahren in der
Seniorenresidenz in Dresden, bis 2008
hatte sie in Grüngräbchen am Wuckenweg
im Waldhaus gewohnt.
Der Neffe Karl-Heinz Maischner mit Frau Eva,
die Witwe vom Neffen Frieder Maischner,
Christel und alle Familienangehörigen werden sie
im (coronabedingt) kleinsten Kreis in Schwepnitz bestatten.
Wer möchte, kann ganz in Schwester Hedels Sinn,
dies mit einer Spende an die Grundschule in Schwepnitz tun.
Wenn Sie das Geld auf das Konto
DE 21 3506 0190 3604 7270 13 Bank für Kirche und Diakonie
e. G. mit dem Stichwort „Grundschule Schwepnitz“ an
Herrn K.-H. Maischner einzahlen, wird es gesammelt an
die Grundschule überwiesen.
Schwepnitz, im Januar 2021

Ehrungen und Nachrichten

  • 12-01-2021
    Inge A.
Zurück