Hildegard Wecke : Danksagung

Veröffentlicht am 25.Februar 2022

Hildegard Wecke
Herzlichen Dank für die überaus vielen Zeichen
der Anteilnahme, für Blumen- und Geldzuwendungen,
für jeden stillen Händedruck und jede Umarmung,
wenn Worte fehlten.
Unser besonderer Dank gilt den Mitarbeitern der
Diakonie Sozialstation Niesky, Herrn Pfarrer Schwäbe
für seine einfühlsamen Worte und den Sargträgern
sowie dem Bestattungs- und Blumenhaus Dräger
für die würdevolle Gestaltung der Beisetzung.
In Liebe und Dankbarkeit
Ehemann Siefried
Ihre Kinder Ute und Kerstin mit Familien
im Namen aller Angehörigen

Ehrungen und Nachrichten

  • Ein geliebter Mensch ist gestorben, was bleibt sind Trauer und Schmerz ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Doch trotz der Betrübnis, es gibt Hoffnung auf ein Wiedersehen, ein Wiedersehen in Gottes neuer Welt.

    In Johannes 5:25 prophezeite Jesus - ich versichere euch: Die Zeit wird kommen, ja, sie hat schon begonnen, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und wer diesen Ruf hört, der wird leben. >>Die Bibel - Hoffnung für alle<<

    Auch im Bibelbuch Hiob Kapitel 14 steht geschrieben, dass Gott sich der Verstorbenen erinnern und sie durch die Auferstehung zu neuem Leben erwecken wird.

    Wie schön, wenn Jesu Worte sich erfüllen und der allmächtige und barmherzige Gott Jehova den Tod gemäß Offenbarung Kapitel 21 in naher Zukunft für immer zunichte machen wird.

    Wie schön, wenn wir zusammen mit sanftmütigen Menschen und in der Anbetung des gerechten Gottes vereint, in seiner neuen und friedlichen Welt ewig leben dürfen.

    Sehnen wir diese Zeit herbei!

    Ich wünsche den Hinterbliebenen von ganzem Herzen für die Zukunft viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen.

    Mit stillen Grüßen

    Richard und Sabine Schier

    Schier Richard
    26-02-2022
Zurück