Rudolf Keil : Traueranzeige

Veröffentlicht am 14.November 2020

Wir trauern, dass wir ihn verloren haben,
und wir sind dankbar dafür,
dass wir ihn gehabt haben.

Rudolf Keil
* 19. 2. 1930

† 9. 11. 2020

In Liebe nehmen wir Abschied:
Seine Frau Gertrud
sein Sohn Dietmar mit Katrin
seine Tochter Christine mit Günther
sein Enkel Stefan mit Linda,
Edgar und Annie
seine Enkelin Jana mit Thomas,
Felix und Sofia
im Namen aller Angehörigen
Die Trauerfeier findet im Familienkreis statt.

Ehrungen und Nachrichten

  • 06-05-2021
    Im Jahr 1921 nahm das Institut unter Georg Sticker als a.o. Professor der Medizingesch​ichte in den Räumlichkeit​en des Pathologisch​en Instituts am Luitpold-​Krankenhaus seine Arbeit auf.
  • 06-05-2021
    Julius-​Maximilian studierte anschließend Rechtswissen​schaften an der Universität Breslau, besuchte aber auch philologisch​e und volkskundlic​he Vorlesungen.
  • 06-05-2021
    Am 13. November 1981 hatte Georg Bernhard, Chefredakteu​r der „Vossischen Zeitung“, in einem Leitartikel die „festen Rechtsgarant​ien für die freie Meinungsäuße​rung“ gelobt: Seine Zeitung schrieb damit „die Verkündung für die Freiheit".
  • 05-05-2021
    Keil ist ein deutscher Germanist und Medizinhisto​riker. Er lehrte unter anderem von 1972 bis 2003 an der Bayerischen Julius-​Maximilians-​Universität Würzburg, wo er Vorstand des Instituts für Geschichte der Medizin war.
Zurück